- Werbeanzeige -

Jahreswechsel soll so sicher wie möglich sein

Sylter Silvesterpartys abgesagt

Foto: Frenzel

Insel Sylt.(red/hwi) Zum Jahreswechsel 2020/21 wird es auf Sylt keine großen Silvesterpartys geben. Bereits abgesagt sind die Open-Air Party auf der Westerländer Promenade, die Lasershow in Wenningstedt und das Höhenfeuerwerk in Hörnum. „In diesem Ausnahme-Jahr müssen wir alles dafür tun, dass die Tage rund um den Jahreswechsel für Sylter und Gäste so sicher wie möglich verlaufen“, fasste Moritz Luft, Geschäftsführer der Sylt Marketing Gesellschaft (SMG), die Entscheidung der Tourismus-Services zusammen. „Besonders am Silvestertag erwarten wir ein großes Gästeaufkommen und eine hohe Erwartungshaltung an den Abend. Doch bereits jetzt muss allen klar sein: Ausgelassene Silvesterpartys mit etlichen feiernden Menschen, wie viele Menschen sie aus den vergangenen Jahren gewohnt sind, werden in diesem Jahr nicht stattfinden können.“ Aktuell geprüft werde aber, ob vereinzelt kleinere Veranstaltungen unter strenger Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen stattfinden dürfen. Die Sylter Tourismus-Services besprechen derzeit gemeinsam mit dem Ordnungsamt und der Sylter Polizei notwendige Sicherheits- und Abstandsmaßnahmen für Gebiete mit erfahrungsgemäß vielen Menschen und stark frequentierten Laufwegen in der Silvesternacht. Dazu sollen auch der Kreis Nordfriesland sowie das Land Schleswig-Holstein einbezogen werden. Wichtig sei es in diesem Jahr zudem, erneut und mit Nachdruck auf das strenge Abbrennverbot von Feuerwerkskörpern hinzuweisen, sagte Moritz Luft. „Wir bitten alle Gastgeber, ihre Gäste dafür zu sensibilisieren, auf Feuerwerkskörper zu verzichten. Denn nur so können wir sicher und friedlich ins neue Jahr starten.“

- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Spiegel GmbH © 2020