Kontrolliertes Abbrennen gerät außer Kontrolle

Großeinsatz in der Heide

Foto: © sr

Mi, 18. Jul 2018
Morsum
,
Sylt

Laut Medienberichten von Sylt TV ist das kontrollierte Heidebrennen im Naturschutzgebiet Morsum Kliff gestern Nachmittag aufgrund der großen Trockenheit außer Kontrolle geraten. Und das, so das Online-Portal weiter, „obwohl im Vorfeld vom Feuerökologen Prof. Dr. Johann Goldammer von der Naturschutzgemeinschaft Sylt, den Sylter Wehren und allen zuständigen Behörden alle Maßnahmen zur Sicherung der Flächen getroffen wurden.“ Die Flammen sollen sich in dem verholzten und trockenen Gebiet viel schneller ausgebreitet haben als vermutet. Weil nahe des Brandes keine Wasserversorgung vorhanden sei, könne dort nur mit einem Kesselwagen gelöscht werden. Die Polizei bestätigte auf Nachfrage des Sylter Spiegels lediglich das kontrollierte Abbrennen der Heide. Davon, dass der Brand außer Kontrolle geraten sei, habe sie bis zum späten Nachmittag keine Kenntnis erhalten.