Am Bahnhof Westerland

Mann pöbelte Reisende an – Platzverweis und Hausverbot

Do, 04. Okt 2018
Westerland
,
Sylt

Am vergangenen Donnerstag gegen 11.30 Uhr vormittags wurden Beamte der Bundespolizei von Reisenden auf einen Mann im Bahnhof Westerland aufmerksam gemacht. Dieser wirkte augenscheinlich stark alkoholisiert und bepöbelte verschiedene Bahnreisende, heißt es im Bericht der Bundespolizei.

Die Beamten forderten den Mann daraufhin auf, sein Handeln zu unterlassen. Dieser reagierte aggressiv und uneinsichtig. Nachdem die Beamten die Personalien festgestellt hatten – es handelte sich um einen 36-jährigen Polen – erhielt der Mann durch die Bundespolizisten einen Platzverweis.

Vertreter der Deutschen Bahn erteilten ihm darüber hinaus ein Bahnhofsverbot. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten noch drei Aufenthaltsermittlungen fest, die gegen den uneinsichtigen Mann vorlagen.