- Werbeanzeige -

Coronavirus sorgt für Unmut

Veranstaltungen abgesagt

Foto: Shutterstock // 1625951248 // creativeneko

Das Land ergreift weitergehende Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens in Bezug auf Veranstaltungen. Das Landeskabinett hat gestern auf Vorschlag von Gesundheitsminister Heiner Garg einem entsprechenden Erlass an die Gesundheitsämter der Kreise und kreisfreien Städte zugestimmt. Danach sind Veranstaltungen ab einer Teilnehmerzahl von 1.000 Personen ab sofort zu untersagen. Dies gilt auch für den Kreis Nordfriesland. In unser heutigen Ausgabe des Sylter Spiegels berichten wir, dass der Syltlauf am kommenden Sonntag, 15. März, stattfinden wird.

Bis Redaktionsschluss lagen keine Informationen zu dieser neuen Maßnahme vor.

Heute müssen wir leider mitteilen, dass der 39. Syltlauf inzwischen abgesagt wurde.

„Schweren Herzens müssen wir den 39. Syltlauf absagen. Leider wird uns durch die Landesregierung untersagt, den Syltlauf stattfinden zu lassen. Man möchte damit eine Ausbreitung des Coronavirus´ vermindern. Wir bedauern diesen Umstand sehr“, so das Syltlauf-Orgateam. Reiner Gutsche, Vorsitzender des TSV Tinnum 66 meint im Gespräch mit dem Sylter Spiegel: „Das war höhere Gewalt und wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Bis in den späten Nachmittag waren wir noch guter Dinge, dass der Lauf stattfinden kann.“

Auch wir bedauern diese Entscheidung. Der Sylter Spiegel steht weiterhin in Kontakt mit den Verantwortlichen und weiß, welche Energie alle Beteiligten in die Planungen gesetzt haben und wie viel Vorfreude die Angemeldeten bereits äußerten.

- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Spiegel GmbH © 2020