- Werbeanzeige -

Neue Expeditionsreise ab Hamburg über Helgoland und Sylt durch das Wattenmeer

Ein Angebot der Premiumklasse

Foto: Markus Krüger Fünf Tage geht‘s mit der MS Quest durch das Wattenmeer, die Passagiere werden von einem umfangreichen Programm mit verschiedenen Expeditionen und Vorträgen begleitet.

Hamburg/Insel Sylt.(red/hwi) Sven Paulsen, Inhaber der Reederei Adler-Schiffe, bietet in diesem Sommer begleitete Fünf-Tages-Expeditionen ab Hamburg an. Die Touren werden mit einem kleinen Expeditionsschiff der Premiumklasse über Helgoland, Sylt, Amrum und die Halligen ins Weltnaturerbe Wattenmeer durchgeführt. Die Corona-Zeit hat nicht nur, aber insbesondere der Tourismusbranche und allen damit in Verbindung stehenden Dienstleistern einen herben Schlag versetzt – so auch der Reederei Adler-Schiffe. Aber Inhaber und Geschäftsführer Sven Paulsen und sein Team haben den Kopf nicht in den Sand gesteckt und stattdessen die Zeit für neue Projekte und Konzepte genutzt, die auch mit und nach Corona tragfähig sind. Denn den Trend und den Wunsch nach Urlaub im eigenen Land begrüßt das Unternehmen ausdrücklich.

Seit wenigen Tagen ist es nun beschlossene Sache: Ab Ende Juli bis Anfang Oktober unternimmt ein eigens aus Norwegen eingechartertes Expeditionsschiff fünftägige Fahrten mit Expertenteam im Wattenmeer von und nach Hamburg. Die Tour mit der MS Quest startet mit der Einschiffung in der Hansestadt, gegen Mitternacht wird man bereits vor Helgoland auf Reede liegen. An den Tagen zwei, drei und vier erwarten die Gäste umfangreiche und naturwissenschaftlich begleitete Rahmenprogramme auf den Inseln Helgoland, Sylt und Amrum sowie auf den Halligen Hooge und Langeness. Die erste offizielle Fahrt startet am kommenden Samstag, 25. Juli, und wird anschließend im fünftägigen Rhythmus ab und nach Hamburg angeboten.

Die MS Quest, ein kleines Expeditionsschiff, hat genau die richtige Größe für ein umfassendes Wattenmeer-Erlebnis: Es geht mit 48 Gästen in 24 Kabinen unterschiedlicher Kategorien auf Tour. Neben der 28-köpfigen Crew werden die Reisen immer von einem erfahrenen Expeditionsteam, bestehend aus drei Personen, begleitet. Dieses Team steht den Gästen mit Fachvorträgen und für einen Erfahrungsaustausch bei den abendlichen Expeditionsbesprechungen zur Seite. Als Leiter des Expeditionsteams konnte Sven Paulsen Christian Kruse gewinnen, der über weitreichende Expeditionserfahrung in den polaren Gewässern der Arktis und Antarktis verfügt. „Ich freue mich, dass ich mit Christian einen Expeditionsprofi für das Projekt gewinnen konnte“, so Paulsen. Und auch Christian Kruse steht mit ganzer Kraft hinter dem Vorhaben: „Immer wieder aufs Neue bin ich begeistert von den aktiven und authentischen Naturerlebnissen. Ich stellte mir schon immer die Frage, warum wir sowas nicht in Deutschland anbieten. Dabei liegen nachhaltige Reisen voll im Trend.“

Die Gäste erwartet ein fünftägiges Rundum-Sorglos-Paket inklusive vier Übernachtungen in einer der drei Kabinenkategorien (Komfort/Superior/Suite) im schlichten Design, qualitativ hochwertiger Vollverpflegung an Bord, allen angebotenen Landausflügen, Fachvorträgen und der Begleitung durch das Expeditionsteam. Das Schiff verfügt zudem über eine verglaste Panorama-Lounge für die Vorträge, ein großzügiges Restaurant und einen begehbaren Bug. Selbst der Besuch auf der Brücke ist zu den meisten Zeiten gestattet. Die Fahrten an Land werden mit den sechs an Bord befindlichen Zodiac-Booten durchgeführt. Der Preis für das komplette Paket startet bei 1.600 Euro pro Person.

Selbstverständlich wird es an Bord ein umfassendes Hygienekonzept geben, das für eine sorgenfreie und sichere Reise sorgen wird. Der Tagesablauf ist so optimiert, dass die meiste Zeit in ganz kleinen Gruppen an der frischen Luft verbracht wird.

Wirtschaftlich gesehen ist das Projekt derzeit nicht ohne Risiko, aber Sven Paulsen ist dennoch optimistisch: „Das Reisen wird sich durch Corona maßgeblich verändern. Wir möchten mit diesem Schritt etwas für die Küstenregion tun und den heimischen Urlaub noch attraktiver machen“, so der Reeder. „Wir haben so schöne Orte direkt vor der Tür – das Wattenmeer ist einzigartig auf dieser Welt und das wollen wir auf dieser Expedition erlebnisreich und informativ vermitteln in einem kleinen, exklusiven Rahmen ohne Massen.“ Alle Infos erhalten Interessierte unter www.adler-expedition.de. Buchung und Beratung über das Sylter Kreuzfahrtenkontor.

- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Spiegel GmbH © 2020