- Werbeanzeige -

Leck in Schiff nach gestreifter Buhne

Auf den Strand gesetzt

Foto: Paul Wiegand

Westerland.(hwi) Das Vermessungsschiff mit Namen „MS Oland“ hat nach Polizeiangaben gegen 14 Uhr beim Vermessen der Küste vermutlich eine Buhne gestreift. Dadurch ist ein Leck entstanden; Wassereinbruch war die Folge. Das Schiff wurde vom Kapitän aufgrund des starken Wassereinbruchs an den Strand vor Westerland gefahren, um ein Sinken zu verhindern. Die Wasserschutzpolizei, das Havariekommando und die Feuerwehr wurden schnell alarmiert und haben sich sofort an den Einsatzort begeben. Zur Zeit des Seeunfalls befanden sich vier Besatzungsmitglieder auf dem Vermessungsschiff. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Sachschadens ist bis jetzt noch nicht bekannt. Die Untersuchungen dauern an.

- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Spiegel GmbH © 2020