Neuer Eigentümer für das Hotel Stadt Hamburg

Belegschaft wird übernommen

Foto: © oh / Sylter Spiegel GmbH

Thu, 06. Sep 2018
Westerland
,
Sylt

„12.18. Investment Management“ setzt seinen Wachstumskurs konsequent fort: Mit dem Erwerb des Hotels Stadt Hamburg erweitert der Düsseldorfer Investor und Projektentwickler sein Portfolio auf nunmehr 17 Objekte. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die rund 100 Mitarbeiter werden übernommen; auch der langjährige Hoteldirektor Hanns-Christian Wirsich wird das Fünf-SterneHotel weiterhin führen. Zum 1. September erfolgte die operative Übernahme, die ohne Unterbrechung fortgesetzt wird. Umfangreiche Renovierungen des 1869 erbauten Hotels sind angesichts des guten Gebäudezustands nicht vonnöten – nur der Eingangsbereich wird behutsam umgestaltet und soll künftig heller und offener anmuten. Jörg Lindner und Kai Richter, geschäftsführende Gesellschafter von „12.18. Investment Management“, begründen die Übernahme wie folgt: „Alle 12.18.-Objekte zeichnen sich durch ihren einzigartigen Charakter aus. Das Hotel Stadt Hamburg als erstklassiges Haus mit elegantem Flair reiht sich perfekt in unser Portfolio ein“, so Richter. „Wir versprechen uns zudem Synergieeffekte mit dem im Juni wiedereröffneten Alten Gasthof in List“, ergänzt Lindner.

Auch das ehemalige Eigentümerehepaar Hentzschel zeigte sich nach der Übernahme zufrieden: „12.18. beweist mit seinen vielfach ausgezeichneten Projekten Geschmack und unternehmerisches Geschick. Wir sind daher überzeugt, den richtigen Nachfolger für unser traditionsreiches Haus gefunden zu haben.“