Sylt Gastro Messe 2019 im CCS

Mehr Nachhaltigkeit

Mo, 11. Feb 2019
Westerland
,
Sylt

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Die inzwischen neunte Ausgabe der größten insularen Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie setzt den guten Weg der Weiterentwicklung fort, den sie seit ihrer Wiederaufnahme im Jahr 2009 begonnen hat. Die neu gestalteten Themenwelten „Wein und Me(e)r“, „handcrafted liquids“, „Food Area“ oder die „Antenne Sylt Promo Area“ werden die Fachbesucher direkter ansprechen.

Auch organisatorisch hat sich in diesem Jahr einiges verändert. So wurden die Messetage auf Montag und Dienstag, 18. und 19. Februar, verlegt und die Öffnungszeiten wurden von 11 bis 18 Uhr angepasst. Als Fachbesucher sind ab 2019 neben der Hotellerie und Gastronomie zusätzlich alle gewerblichen Branchen bei einer Vorabregistrierung zugelassen.

In diesem Jahr präsentieren mehr als 70 Aussteller aller Branchen Waren und Dienstleistungen in gewohnt hoher Qualität, aber noch nie da gewesener Vielfalt. Ein Grund hierfür ist eine strukturelle Veränderung hinter den Kulissen: Zum ersten Mal findet die Sylt Gastro Messe ohne einen Schirmherr statt, was sie unabhängiger macht und damit noch offener für Unternehmen und Industriepartner.

Das grundlegende Credo „Von Syltern für Sylter“ bleibt unverändert – und auch das Wissen um die Relevanz des Tourismus und die damit verbundene Verantwortung aller Protagonisten ist weiterhin einer der Schwerpunkte der Messe-Initiatoren und aller Beteiligten, in diesem Jahr sogar mehr denn je. Sich für dieses einzigartige Habitat inmitten des Weltnaturerbes Wattenmeer zu engagieren, Verantwortung zu übernehmen und sich um zukunftsorientierte Lösungen zu bemühen, sind die großen Aufgaben unserer Zeit.

So ist es dann auch nicht verwunderlich, dass das diesjährige Motto „Im Zeichen der Nachhaltigkeit“ lautet. Sylt als „Mikrokosmos“ schickt sich an, hierbei eine Vorreiterrolle zu übernehmen und bietet Projekten und Initiativen, StartUps und Querdenkern eine Plattform für die Umsetzung nachhaltiger Ideen und Konzepte. Entsprechend wurde die Sylt Gastro Messe gemeinsam mit der Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) zukunftsweisend unter die Überschrift „Im Zeichen der Nachhaltigkeit“ gestellt. 

Wie drastisch die Folgen des menschlichen Konsums ausgeprägt sind, wird nicht nur bei den täglichen Strandreinigungen der Tourismus Services deutlich, sondern beispielsweise auch beim jährlichen Beach Clean Up des Surf Club Sylt, der in Zusammenarbeit mit der Surfrider Foundation und der Naturschutzgemeinschaft Sylt stattfindet. Wie beispielsweise eine chinesische Nudelschüssel in den Rantumer Dünen landen kann? Ganz einfach: Es dauert mehrere Jahrzehnte, eine PET-Flasche benötigt sogar bis zu 500 Jahre, bis diese Art von Verpackung zersetzt ist. Bis dahin schwimmt sie munter durch die Meere dieser Welt, lässt sich von Strömungen leiten und landet schließlich, wenn nicht im Magen von Pottwal und Co, am Sylter Strand oder in einem der fünf großen Müllstrudel auf Höhe des Äquators. Für die Insulaner sind diese Zahlen und Ausmaße mehr als alarmierend. Klar ist, dass man das Problem nicht nur durch die Umsetzung einer einzigen Idee lösen kann. Jede Idee kann aber durchaus ein wesentlicher Ansatz sein, ein wichtiger Schritt für viele weiteren Maßnahmen.

Mit dem Arbeitskreis „Natürlich Sylt“ möchten sich die Sylter Unternehmer fortan aktiv für das Thema Nachhaltigkeit einsetzen. „Ein wichtiger Faktor ist und bleibt jedoch die Kommunikation. Ohne sie wird ein Wachrütteln nur schleichend funktionieren können“, macht SMG-Chef Moritz Luft deutlich. „Mitarbeiter-Schulungen, Online- und Offline-Initiativen sind hierfür unumgänglich. Das Bewusstsein muss sich ändern.“ Die Initiatoren freuen sich auf eine für Besucher und Aussteller gleichermaßen spannende wie erfolgreiche Sylt Gastro Messe 2019 mit vielen neuen Impulsen, die dafür sorgen, dass es auch in Zukunft heißt: „Sylt macht Sychtig“!