Die Highlights der 13. Wenningstedter Hundstage im Überblick

Tierisch viel los rund um den Hund

Der Geruchssinn ist bei Hunden gut ausgeprägt, sie können Menschen kilometerweit aufspüren. Foto: Krüger

Mi, 30. Okt 2019
Wenningstedt

Wenningstedt.(red) Die Highlights der 13. Wenningstedter Hundstage:

 

Mantrailing 

Montag, 4. November, 

9 Uhr: 

Beim Mantrailing wird eine Person anhand ihres Individualgeruchs vom Hund gesucht. Vom blutigen Anfänger bis zum Fortgeschrittenen – es sind alle Teams herzlich willkommen. In diesem Kurs werden die Teams dort abgeholt, wo sie stehen. Es werden individuell auf die Teams abgestimmte sogenannte Trails (Spurenwege) gelegt. Lea Jaster ist zertifizierte K-9 ® BasicTrail Trainerin im Suchhundezentrum Nord, Stützpunkt Kiel, sie wird den Kurs leiten. Die studierte Meeresbiologin arbeitet seit drei Jahren als Suchhundetrainerin. Sie bringt Hund-Mensch-Teams das Mantrailen bei und begleitet die Teilnehmer durch alle Leistungsstände. 

 

Erste-Hilfe-Kurs für den Hund 

Dienstag, 5. November,

10 Uhr: 

Eine Beißerei, ein Unfall, der Hund tritt in eine Glasscherbe – wie stillt man schnell eine Blutung und legt den richtigen Verband an? Tierärztin Regina Braun vermittelt praxisnah das Einmaleins der Erste-Hilfe-Maßnahmen. Sie wird Grundlagen und Möglichkeiten erklären, wie dem Hund im Ernstfall kompetent geholfen werden kann.

 

Leinenführigkeit mit Stefanie Hausen 

Dienstag, 5. November, 

15 Uhr:

In diesem Kurs lernen Hundehalter Trainingsmethoden und erhalten Anregungen für eine lockere Verbindung an der Leine zwischen Mensch und Hund. Die erfahrene  Sylter Tierpsychologin und Hundeverhaltensberaterin Stefanie Hausen vermittelt fundiertes Fachwissen und geht individuell auf Probleme ein.

 

Anti-Giftköder Training

Donnerstag, 7. November, 10 Uhr:

Die Aufnahme von scheinbar Essbarem durch den Hund ist ein heikles Thema, häufen sich doch Meldungen über Hundehasser, die  Köder auslegen, um Vierbeinern zu schaden. In dem Anti-Giftköder Training lernen die Besitzer, wie sie ihrem Hund beibringen können, nicht alles vom Boden aufzunehmen – ob Essensreste, Kot oder anderes. Die Hundetrainerinnen Jennifer Käferböck und Kara Erz zeigen, wie der Hund dies erlernt, welche Vorteile der Hund darin sehen kann und wie er auch auf Entfernung davon abgehalten werden kann, Dinge aufzunehmen. 

 

Seminar: „Mein Hund ist eigentlich ganz lieb, aber...“

Mittwoch, 6. November, 10 Uhr: 

Das Seminar richtet sich an alle, die diesen Satz vervollständigen können, unabhängig davon, ob es sich bei dem unerwünschten Verhalten um Jagd-, Aggressions- oder Angstverhalten handelt oder der Hund in bestimmten Situationen nicht ansprechbar ist. Auch Welpenbesitzer am Anfang der Erziehung profitieren von dieser Veranstaltung.