Feuerwache in List feierlich eingeweiht

Stolz auf den neuen Bau

Foto: © Frank Rasmußen / Sylter Spiegel GmbH

Auch sie waren am Freitag bei der Einweihung mit dabei (v.l.): der stellvertretende Lister Wehrführer Felix Reder, Bürgermeister Ronald Benck und Lists Wehrführer Matthias Stahl.

Mi, 28. Mär 2018
List

Die nördlichste Inselgemeinde hat eine neue Feuerwache: Bereits im vergangenen Herbst zogen die Mitglieder der einzigen Sylter Pflichtfeuerwehr in ihr neues Gerätehaus am Rand der ehemaligen Marineversorgungsschule. Am vergangenen Freitag wurde offiziell Einweihung gefeiert. Und nicht nur Lister waren an diesem Abend zu Gast: Auch Vertreter der Nachbargemeinden sowie zahlreiche Mitglieder benachbarter und befreundeter Wehren bis nach Rendsburg befanden sich unter den zahlreich erschienenen Gästen. Musikalisch begleitet wurde die Feierstunde vom Feuerwehrmusikzug Hohenwestedt, der bereits in den frühen Abendstunden für schunkelnde Gäste und tolle Stimmung sorgte.

„Jeder weiß, wie zäh und schleppend sich solche Bauvorhaben hinziehen können“, sagte Bürgermeister Ronald Benck in seiner Ansprache, „Aber hier lief der Bau ohne Verzögerungen, und wir sind stolz und froh, im fertigen Feuerwehrgerätehaus stehen und feiern zu dürfen.“

Dem zügigen Bau ging in List eine jahrelange Zeit der Planung voraus, weiß auch Matthias Stahl: „Wo bauen wir, wie bauen wir, was bauen wir, diese Fragen haben uns lange beschäftigt“, so der Lister Wehrführer, „ein großer Dank gilt daher der Gemeinde List, die in dieser Zeit hinter uns stand.“ Die Einweihung sei ein großer Moment nicht nur für die Lister Feuerwehr, sondern auch für ihn selbst: „Die Ehre, ein neues Gerätehaus einweihen zu dürfen, kommt nicht jedem Wehrführer zugute.“ Hörnums Bürgermeister Rolf Speth erklärte augenzwinkernd, dass er die Wache bereits kenne, ohne sie genau gesehen zu haben – sind doch für den Bau der Lister Feuerwache die Pläne für das Hörnumer Feuerwehrgerätehaus mit lediglich minimalen Änderungen übernommen worden: „Wir haben zwei Jahre Vorlauf in Hörnum und sehr viel Spaß an unserer Wache. Wir gehen davon aus, dass es Euch genauso gehen wird.“

Petra Hansen, Pastorin der Kirchengemeinde List, stellte das Leitwort der Feuerwehr in den Vordergrund: „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr – Hier in List liegen die Kirche und die Feuerwehr dicht beieinander, und von alters her muss das auch so sein: Wir brauchen einander, nur zusammen sind wir stark“, betonte die Pastorin, wünschte der Feuerwehr Gottes Segen und enthüllte im Anschluss das neue Wappen der Wehr.

Für zwei Mitglieder war dieser Abend ein zusätzlicher Grund zum Feiern: Ole Dethlefs und Iris Ramm wurden vom stellvertretenden Kreiswehrführer Wolfgang Clasen zum Brandmeister bzw. zur Hauptlöschmeisterin befördert. Auch für die Lister Pflichtfeuerwehr hatte Clasen gute Nachrichten im Gepäck: „Die Pfähle sind gesetzt – nicht für den Neubau, sondern dafür, dass aus der Pflichtwehr wieder eine Freiwillige Feuerwehr List werden kann. Damit die letzten, noch nötigen Schritte dafür getan werden können, werden wir Euch nach Kräften unterstützen.“

Zahlreiche Einweihungsgeschenke, Gruß- und Dankesworte später endete der öffentliche Teil der Einweihungsfeier – das Feiern jedoch ging zur Livemusik der Band „Sim Special“ bis in die frühen Morgenstunden weiter.