C.P. Hansen-Jugendpreis 2018 verliehen

Viel Phantasie gezeigt

Foto: © oh / Sylter Spiegel GmbH

Auch die kleinsten Teilnehmer hatten sichtlich Freude, am C.P.-Hansen-Jugendpreis teilzunehmen. Im Hintergund links: Maren Jessen. Unten: die erfreuten Eltern.

Mi, 28. Mär 2018
Sylt

Knapp 200 Besucher konnte Maren Jessen, Vorsitzende des C.P.-Hansen-Kuratoriums, am vergangenen Freitag im Wenningstedter Kursaal³ begrüßen. Auf dem Programm stand die Verleihung des diesjährigen C.P.-Hansen-Jugendpreises. Insgesamt elf Gruppenarbeiten wurden von Sylter Kindergärten, Schulen und der Naturschutzgemeinschaft Sylt zum diesjährigen Thema: „Essen und Trinken auf Sylt“ eingereicht und von Maren Diedrichsen auf der Bühne vorgestellt. „Ihr hab das Thema sehr fantasievoll auf die verschiedenste Art und Weise umgesetzt“, lobte die stellvertretenden Kuratoriumsleiterin, „es hat uns sehr viel Spaß gemacht, alles zu sichten und zu prämieren.“ Verliehen wurden die Preise in den drei Kategorien Kindergärten, Grundschulen und 5. bis 8. Klasse. Außerdem wurden Sonderpreise für Arbeiten auf Sölring vergeben. Zusätzlich zu den Urkunden verteilte Kassenwart Arnold Bussius Geldpreise an die Klassen und Gruppen.

Den ersten Platz in der Kategorie „Kindergärten“ gewann der Keitumer Kindergarten. Die eingereichte Fotocollage zeigte die Kinder beim Backen eines glutenfreien Apfelkuchens, die friesischen Bildbeschreibungen brachten dem Kindergarten zusätzlich den Sölring-Sonderpreis ein. Auch der ADS-Kindergarten in List nahm an der Preisverleihung teil und sammelte friesische Rezepte von der Fliederbeersuppe bis zum Friesenkeks. Mit ihrem zweisprachigen Kochbuch auf Deutsch und Sölring landete der Kindergarten auf Platz 2 und durfte ebenfalls den Sölring-Sonderpreis mit nach Hause nehmen.
Die weitaus meisten Einsendungen gab es von den Grundschulen, die das Thema in ganz unterschiedlicher Weise aufgriffen: Die Bandbreite der Einsendungen reichte von lustigen Obst- und Gemüsebildern wie dem Möhren-Paprika-Teufelchen von der Tigerklasse der St. Nicolaischule über ein Buch der Norddörferschule mit dem Titel „Nis Puks Leibspeise“ bis hin zu einem selbstgedrehten Film der Heimat-, Welt- und Sachunterrichtsklassen der St. Nicolaischule. Den ersten Platz holte sich aber die Montags-Waldgruppe der Naturschutzgemeinschaft Sylt, die über einen langen Zeitraum zahlreiche Exkursionen unternahm, Marmelade aus selbstgepflückten Hagebutten kochte, Saft aus selbst geernteten Braderuper Möhren presste und anschließend eine große Küchenparty veranstaltete.

Auf Platz 1 in der Kategorie der ältesten Schüler landete die Klasse 6g des Gymnasiums mit einem Film über regionale und saisonale Ernährung auf Sylt, dicht gefolgt von dem Kochbuch „Sylter Gerüchteküche“ der Klasse 7c der hiesigen Gemeinschaftsschule.