Keine rechtliche Grundlage gegeben

Hunde-Kurtaxe vom Tisch

Foto: © Pixabay

Dieses Bild soll der Vergangenheit angehören. Hunde­besitzer sollen für die Entsorgung der Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner sensibilisiert werden.

Mi, 21. Mär 2018
Sylt

Es wird keine Hunde-Kurtaxe auf Sylt geben. Darüber waren sich alle Mitglieder des Hauptausschusses einig. Überdies gebe es auf Grundlage des Kommunalabgabengesetzes dafür auch keine rechtliche Grundlage, führte Bürgermeister Nikolas Häckel aus. Hintergrund der Debatte war ein offener Brief von Thomas Röthig an Bürgermeister Häckel, in dem er vorschlug, eine Kurtaxe für Urlauberhunde einzuführen.

Dennoch wurde die Verwaltung beauftragt, Maßnahmen auszuarbeiten, um Hundebesitzer dafür zu sensibilisieren, die Hinterlassenschaften der Vierbeiner ordnungsgemäß zu entsorgen. „Es soll ein Paket geschnürt werden, das Ahndung und Beratung ins richtige Verhältnis setzt“, erklärte Häckel auf Nachfrage des Sylter Spiegels. Hierfür sollen das Ordnungsamt und auch die Polizei eingesetzt werden. Auch eine Kooperation mit Beamten der Polizeischule Köln ist geplant.

Diesen Artikel weiterempfehlen