Hüttenzauber an der Neuen Mitte vom 3. Advent bis Anfang Januar 2019

Der Weihnachtsmarkt kommt

Foto: © Wybke Wiegand / Sylter Spiegel GmbH

Der Platz an der Neuen Mitte präsentierte sich vorgestern in frühlingshaftem Sonnenschein. Dort soll im Dezember der neue Westerländer Weihnachtsmarkt stattfinden.

Mi, 21. Mär 2018
Westerland

Das Warten hat ein Ende. Ab Mitte Dezember wird es in der Innenstadt einen Weihnachtsmarkt geben. Unter dem Motto „Hygge – der 1. Sylter Weihnachtsmarkt“ soll auf dem Platz Neue Mitte ein großes Zelt mit durchsichtigen Dachplanen entstehen, das die gesamte Veranstaltungsfläche überdacht. Der skandinavische Begriff „Hygge“ beschreibt die ruhige, gemütliche Winterzeit mit den Liebsten. Man genießt gemeinsam gutes Essen, warme Getränke und ein schönes Feuer. In dem von der „Schneider Event GmbH“ ausgearbeiteten Konzept heißt es weiter: „Sylt ist Genuss, Schlemmen sowie hochwertige Handwerkskunst und Manufakturarbeit. Der Schwerpunkt des Weihnachtsmarktes liegt auf hochwertigen Ausstellern, Manufakturen und Künstlern. Die Aussteller sorgen für besten Genuss und bieten besondere Geschenke, mit denen man seine Liebsten überraschen möchte.“

Bürgermeister Nikolas Häckel betonte auf Nachfrage des Sylter Spiegels: „Es soll ein Markt von Syltern für Sylter sein und nicht in Konkurrenz zu anderen Weihnachtsmärkten auf der Insel stehen.“ Der neue Markt solle eine ergänzende Veranstaltung mit Sylter Produkten und Ausstellern sein. Dafür scheint die Schneider Event GmbH der richtige Ansprechpartner zu sein. Die Agentur kennt sich auf Sylt bestens aus und organisiert das Beach-Polo-Turnier in Hörnum. Die Aussteller finden Platz in gemütlichen, kleinen Holzhütten, die verwinkelt und in kleinen Gassen unter dem großen Zelt stehen. Angestrahlt werden die Weihnachtshütten von Lichterketten und von beleuchteten Bäumen. Hackschnitzel liegen auf der Rasenfläche, sorgen für warme Füße und schützen den darunter liegenden Rasen.

Auch für Kinder soll viel geboten werden. Es ist eine Kinderbäckerei geplant, ebenso eine Eisbahn aus Kunststoff. „Man muss dann aber einfach schauen, was realisierbar ist“, so Bürgermeister Häckel. Weitere Ideen für das Programm sind bauchige „Sylter Glühweintassen“ mit Friesensprüchen – und ein „Postamt des Sylter Weihnachtsmanns“ soll die Weihnachtspost mit einem besonderen Stempel versehen oder Wunschzettel der Kinder entgegennehmen. Angedacht ist darüber hinaus auch ein Backwettbewerb unter allen Sylter Bäckereien für den besten „Sylter Baumkuchen“.

Unterstützt wird das Projekt von der Politik durch eine anteilige Deckung eines möglichen Defizits. Bis maximal jeweils 5.000 Euro übernehmen die Gemeinde Sylt, die Sylter Unternehmer und die Energieversorgung Sylt einen möglichen Fehlbetrag. Stattfinden soll der Weihnachtsmarkt von Sonntag, 16. Dezember, bis zum 6. Januar 2019.