Sylt Gastro Messe 2019

Positive Resonanz der Aussteller

Foto: © Matthias Kerber / Sylter Spiegel GmbH

An den zahlreichen Ständen kamen die Aussteller mit dem Fachpublikum in schöner und ungezwungener Atmosphäre ins Gespräch.

Mi, 20. Feb 2019
Westerland
,
Sylt

Westerland.(mk) Der Zuspruch war groß bei der 9. Auflage der Sylt Gastro Messe, die an den vergangenen beiden Tagen im CCS in Westerland stattfand. Mehr als 80 Aussteller präsentierten ihre Waren und Dienstleistungen auf dem Messegelände. „Wir sind sehr zufrieden und komplett ausgebucht“, erklärte Veranstalter Raphael Ipsen auf Nachfrage des Sylter Spiegels. Insgesamt 30 Sylter Betriebe fanden den Weg auf die Ausstellungsfläche. Flankiert wurden sie von ihren Partnern aus der Region. 

Die Messe konnte in diesem Jahr mit einer besonders großen Vielfalt punkten. Ein Grund hierfür war eine strukturelle Veränderung hinter den Kulissen: Zum ersten Mal fand die Sylt Gastro Messe ohne einen Schirmherrn statt, was sie unabhängiger machte und damit noch offener für Unternehmen und Industriepartner. Darüber hinaus wurden die Themenwelten „Wein und Me(e)r“, „handcrafted liquids“, „Food Area“ oder die „Antenne Sylt Promo Area“ neu gestaltet, so dass die Fachbesucher direkter angesprochen werden konnten. Die Resonanz darauf viel sehr positiv aus. Bei der Gestaltung und Akzentuierung der Themenwelten sei man offen. „Hierbei ist alles im Prozess und im Fluss. Wie wir die einzelnen Themenwelten im kommenden Jahr umsetzen werden, hängt von der Nachfrage ab“, so Ipsen.

Die diesjährige Messe stand unter dem Motto „Nachhaltigkeit“, „das wir zusammen mit der Sylt Marketing GmbH erarbeitet haben“, erklärt Ipsen. Und weiter: „Das Thema lag auf der Hand.“ Auch im kommenden Jahr wird sich die Messe wieder um dieses Thema drehen, verriet er. „Wir werden das dann aber ein wenig größer aufziehen. In diesem Jahr haben wir uns für das Motto relativ kurzfristig entschieden“, so der Initiator. Oberstes Ziel sei es aber, den Markt auf der Insel Sylt zu stärken. 

Den positiven Eindruck von Veranstalter Ipsen bestätigten auch die Aussteller. „Wir sind seit vier Jahren hier auf der Insel aktiv und zum dritten Mal auf der Messe dabei. Das ist wie ein Familientreffen“, erzählt Oliver Wesseloh von der Kehrwieder Kreativbrauerei aus Hamburg. Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt auch ihn. „Für uns als kleine Brauerei ist Nachhaltigkeit ein Kernthema im Zusammenhang mit Mehrwegflaschen und Kisten.“

Von Anfang an bei der Messe dabei sind Jolie Glas und Porzellan aus Tinnum. Auch Kirsten Esdar und Rèda Ferhat freuten sich über den großen Zuspruch. „Wir beobachten eine sehr positive Entwicklung der Messe, die sehr zur Kundenbindung beiträgt“, so Ferhat. Nachgefragt seien im Moment vor allem Geschirr und Besteck im Stil der 60er Jahre, aber auch umweltfreundliche Strohhalme aus Glas und Metall.