Rettungshundecoach bei Johannitern zu Gast

Viel Lob für Sylter Helfer

Der Rettungshundestaffel Sylt der Johanniter wurde von Coach Dirk Fellechner eine gute Basis bescheinigt.

Mi, 20. Feb 2019
Sylt

Insel Sylt.(red) Die Johanniter Rettungshundestaffel Sylt durfte sich am vergangenen Wochenende über kompetenten Besuch freuen. Der Rettungshundecoach Dirk Fellechner war auf der Insel und hielt ein Seminar im Mantrailen (der Hund geht den individualen Geruch einer Person nach). Rund um das Schulzentrum wurden Trails gelegt, die dann abgearbeitet und analysiert wurden. Am Freitagnachmittag nahmen drei Trailer an dem Seminar teil. Am darauffolgenden Samstag wurde auf dem Campingplatz in Kampen mit Flächenhunden trainiert. Insgesamt acht Hundeführer mit zehn Hunden trainierten den Verweistest (der Hund zeigt an, wo die vermisste Person ist). Und Dirk Fellechner sparte nicht mit Lob. Ihm fiel besonders auf, dass die Teams eine sehr gute Basis besäßen, was nicht häufig vorkomme. So müsse nur noch an Kleinigkeiten gearbeitet werden. Am Sonntag wurde zunächst wieder mit drei Trailern gearbeitet. Hierbei baute die Gruppe auf den am Freitag gewonnenen Erkenntnissen auf. Das Training verlief so vielversprechend, dass die Hunde mit ihren Führern in der Innenstadt weiter trainierten. Für die Hunde stellen die vielen Ablenkungen, die Menschen und der Strand erschwerte Bedingungen dar. Auch bei dieser Übung sprach Fellechner der Sylter Rettungshundestaffel ein Lob aus. Die drei Trailer seien schon sehr gefestigt und arbeiteten ihre Trails gewissenhaft ab. 

Im kommenden April wird Dirk Fellechner erneut auf die Insel kommen und dann ein offenes Seminar für Mantrailer abhalten. Die Johanniter Rettungshundestaffel Sylt ist an 365 Tagen 24 Stunden einsatzbereit, um auf Sylt vermisste Personen zu suchen. Sie kann im Gegensatz zu anderen Einheiten auch allein in den Einsatz gehen.