Jahrespressekonferenz der Commerzbank in Westerland

Auf Wachstumskurs

Foto: © Heiko Wiegand / Sylter Spiegel GmbH

Arbeiten erfolgreich für die Commerzbank in Westerland: Filialdirektor Tobias Steiner (l.) und Dennis Wulff aus dem Sylter Geschäftsbereich Unternehmerkunden.

Mi, 16. Mai 2018
Westerland

Die Commerzbank Sylt hat ihren Wachstumskurs mit Privat- und Unternehmerkunden im vergangenen Jahr erfolgreich fortgesetzt. Das teilten Filialdirektor Tobias Steiner, Dennis Wulff aus dem Sylter Geschäftsbereich Unternehmerkunden und Pressesprecherin Dagmar Baier mit. „Im Geschäft mit Privat- und Unternehmerkunden hat die Bank Kunden hinzugewonnen und ihren Marktanteil bei Immobilienfinanzierungen und im Wertpapiergeschäft ausgebaut“, führte Steiner aus. Und weiter: „Wir haben auf Sylt netto knapp 300 neue Kunden hinzugewonnen, davon 110 Unternehmerkunden.“

Ein Markenzeichen der Commerzbank ist das kostenlose Girokonto, mit dem die Bank auch auf dem Sylter Markt überzeuge. Steiner: „Insgesamt betreuen wir jetzt rund 4.900 Kunden, davon rund 1.700 Unternehmerkunden; das ist mehr als je zuvor.“ Bereits zum fünften Mal in Folge, so der Filialdirektor, habe die Commerzbank im vergangenen Jahr den bundesweiten Beratungstest „Beste Bank vor Ort“ gewonnen.

Im Kreditgeschäft profitierte die Filiale vom Immobilienboom. „Das Neugeschäftsvolumen bei Immobilienkrediten betrug über 50 Millionen Euro“, so Steiner. „Insgesamt verwalteten wir 2017 Baufinanzierungsvolumina von mehr als 200 Millionen Euro.“ Bei der Geldanlage profitierten Anleger zunehmend von der Börsenentwicklung. Auch 2018 sind Wertpapiere dem Sparschwein überlegen: „Wer anlegt statt zu sparen, kann auch im Niedrigzinsumfeld sein Geld bei überschaubarem Risiko vermehren“, betonte Tobias Steiner. Für 2018 rechnen die Volkswirte weiter mit einer positiven Wirtschaftsentwicklung und steigenden Aktienkursen.

Die Bank hat darüber hinaus im vergangenen Jahr intensiv an ihrem Angebot für Unternehmer, Selbständige und Freiberufler gearbeitet und will diesen Geschäftszweig kräftig ausbauen. Dennis Wulff aus dem Sylter Geschäftsbereich Unternehmerkunden: „Mit unseren neuen Angeboten schaffen wir Nutzen für unsere Kunden, die über eine reine Bankverbindung hinausgehen. Damit wollen wir in diesem Jahr im Wettbewerb um diese Kundengruppe punkten und haben dafür auch unser Team aufgestockt“. Matthias Moos, als Bankkaufmann auf Sylt bestens bekannt, wechselte dieses Jahr zur Commerzbank Westerland, betreut dort zusammen mit zwei weiteren Kollegen den Bereich Unternehmenskunden. Ebenfalls attraktiv für klein- und mittelständische Unternehmer: Digitale Angebote wie eine automatische Liquiditätsprognose oder Leasinggeschäfte zwischen 5.000 und 250.000 Euro, die schnell und einfach mit dem Kundenberater abgeschlossen werden können.

Die Herausforderungen im Bankgeschäft sieht Tobias Steiner als Chance: „Wir bauen die Bank um, damit sie zu den Gewinnern des Wandels gehört.“ Die Commerzbank setzt mit ihren Filialen weiter – gegen den Branchentrend – auf ein flächendeckendes Netz mit rund 1.000 Standorten. „Wir geben auch ein klares Bekenntnis zur regionalen Präsenz auf Sylt ab. Mit neuen digitalen Angeboten und persönlicher Beratung wollen wir unsere Beratung vor Ort erfolgreich fortsetzen“, so Steiner abschließend.