49,1 Prozent für die Union im Inselnorden

Absolute Mehrheit für CDU

Foto: © Gemeinde Sylt

Mi, 09. Mai 2018
List

Die CDU hat im Inselnorden ihre Spitzenstellung noch einmal deutlich ausgebaut und verpasste am Sonntag mit einem Plus von 6,6 Prozent nur knapp die absolute Mehrheit der Stimmen – schaffte aber mit sieben von 13 Sitzen die absolute Mehrheit der Sitze in der Gemeindevertretung. Der SSW, im Inselnorden traditionell stark vertreten, landete mit 15,7 Prozent auf Platz 2, musste allerdings im Vergleich zu den Kommunalwahlen im Jahr 2013 einen Verlust von 2,4 Prozent hinnehmen. Die SPD kam auf 13,7 Prozent (minus 2,0 Prozent), die erstmals auf kommunaler Ebene angetretenen Grünen erreichten 10,9 Prozent. Die rote Laterne übernahm die Freie Wählergemeinschaft (FWG), die im Vergleich zu den Kommunalwahlen 2013 mehr als die Hälfte ihrer Stimmenanteile verlor und bei nur noch 10,6 Prozent landete (2013: 23,3 Prozent). Die Wahlbeteiligung stieg von 43,7 auf 48,5 Prozent.

Bürgermeister Ronald Benck freute sich sehr über den klaren Wahlsieg: „Das ist sicherlich auch der Dank der Wählerinnen und Wähler für mein Engagement in der Ortsentwicklung und darüber hinaus auch für die Feuerwehr“, sagte er im Gespräch mit unserer Zeitung. Ronald Benck stellt sich am Dienstag, 12. Juni, wieder zur Wahl als Bürgermeister der nördlichsten Gemeinde Deutschlands – und hat beste Chancen, in seinem Amt bestätigt werden.

Bereits einen Tag nach der Wahl war Benck vorgestern um 7 Uhr morgens schon wieder durch den Ort unterwegs und beklebte die Wahlplakate seiner Partei mit „Danke“-Aufklebern. „Ich habe mich über diesen Vertrauensbeweis sehr gefreut – und das haben wir am Sonntagabend dann auch noch ein wenig gefeiert.“