Gelungene Mitgliederversammlung bei den Morsumer Kulturfreunden

Maren Ehmke im Amt bestätigt

Foto: © SyltConnected

Im Bild: Die Vorsitzende der Morsumer Kulturfreunde, Maren Ehmke, und Eberhard Eberle, der die Grüße der Gemeinde Sylt überbrachte.

Mi, 03. Apr 2019
Morsum
,
Sylt

Maren Ehmke bleibt Vorsitzende der Morsumer Kulturfreunde – dies ist wohl das bedeutendste Ergebnis aus der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung des größten Morsumer Vereins. Im Übrigen verlief die Sitzung zügig und ohne Überraschungen: Nach nur einer Stunde waren alle zwölf Punkte der Tagesordnung erledigt, und die 66 anwesenden Mitglieder und Gäste, darunter Vertreter aus Politik, Feuerwehr und befreundeter Vereine, konnten den Abend im Muasem Hüs bei kühlen Getränken und einem kleinen Imbiss, spendiert vom gastgebenden Verein, ausklingen lassen. 

Die zweite wichtige Nachricht des Abends: Den Morsumer Kulturfreunden geht es prächtig, und das in jeder Hinsicht. Mit 331 Mitgliedern (Stand Ende 2018) gehört der Verein zu den mitgliederstärksten der Insel. Rund die Hälfte der Mitglieder stammt aus Morsum, der Rest teilt sich auf die Nachbardörfer und das Festland auf. Je ein Mitglied hat seine Heimat gar in Dänemark und der Schweiz. „Die Mitgliederzahl ist seit Anfang des Jahres um neun gestiegen“, freute sich die Vorsitzende. 

Trotz eines leichten Unterschusses im vergangenen Jahr sei der Verein auch finanziell gut aufgestellt, berichtete Kassenwartin Anke Sieg. „Den Mehreinnahmen durch Eintrittsgelder, Mitgliedsbeiträge und Spenden stehen gestiegene Ausgaben für Veranstaltungen und Jugendarbeit gegenüber.“ Besonders das Spendenschiffchen, das seit 2018 auf kostenlosen Veranstaltungen aufgestellt wird, habe zusätzliche Spendengelder in die Kassen gespült. Der Schul-, Jugend- und Kulturausschuss der Gemeinde Sylt hat außerdem jüngst beschlossen, den Zuschuss für den Verein auf insgesamt 3.000 Euro zu verdoppeln. „Das ist eine schöne Anerkennung für die Arbeit, die wir leisten.“ Neben der Kinder- und Jugendarbeit und den Veranstaltungen soll ein großer Teil des Geldes für das 30-jährige Jubiläum im Jahr 2020 gespart werden.

Für die Buchhaltung zwar nicht relevant, aber dennoch bemerkenswert: Spendengelder in Höhe von 16.000 Euro hatte Sylta Schmidt kurz vor Weihnachten gesammelt und dem Projekt „Weihnachtspakete für Sylter Kinder“ zukommen lassen. Ihr galt der besondere Dank der Vorsitzenden. Ebenso dankte sie allen Beteiligten der insgesamt 13 Ausschüsse und Arbeitskreise, die sich um die verschiedenen Aufgaben und Belange des Vereins kümmern. So gibt es beispielsweise einen Ortsgestaltungsausschuss, der sich für die Pflege des Eisbootes und des übrigen Dorfes einsetzt. Darüber hinaus existiert ein Musik-, Kunst und Kulturausschuss, der für die kulturellen Veranstaltungen verantwortlich zeichnet. Ein Kinder- und Jugendausschuss organisiert die Kinderfeste.

Neben der einstimmigen Bestätigung für Maren Ehmke als Vorsitzende wurde Silke Paulsen als zweite Schriftführerin verabschiedet und der Posten mit Sonja Decker neu besetzt, ebenfalls einstimmig. Karin Martensen, Birgit Wachtel und in Abwesenheit Petra Herbener-Schnor, Margit Jensen, Valeska Nürnberg, Annelie Thiessen, Wolfgang Schmitz sowie Rolf Smedt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt, bevor den Gästen das Wort erteilt wurde. Darunter Eberhard Eberle, der die Grüße der Gemeinde Sylt überbrachte und nicht nur den Verein, sondern besonders auch Maren Ehmke selbst für die gute Arbeit lobte: „Wir können froh sein, eine so gute Vorsitzende zu haben.“ Auch Jürgen Ingwersen vom Ortsbeirat Morsum freute sich an Maren Ehmke gewandt, „dass wir uns wieder für drei Jahre an der Backe haben. Ohne die Morsumer Kulturfreunde wäre der Ort um einiges armseliger.“