Wiedersehen nach 40 Jahren

Foto: © Timm

Hauke Cornelsen, Michel Uekermann, Andreas Lubosch (linke Reihe); Ulrich Rode, Sigrid Hofrichter-Buhmann, Mike Wichert und Frank Majarian (rechte Reihe, jeweils von vorn) erinnerten sich am Samstag an ihre Schulzeit.

Mi, 02. Okt 2019
Westerland

Westerland.(fbt) Es hat sie in die ganze Welt hinaus verstreut, und jetzt sind sie wieder auf Sylt. Einstige Schülerinnen und Schüler der St.-Nicolai-Schule, die vor 40 Jahren ihren Hauptschulabschluss gemacht haben: Am 19. Juni 1979 waren sie fertig, gefeiert wurde damals im alten Kursaal im Rathaus, weil der Jahrgang so groß war. Am vergangenen Samstag sitzen sie am Rand einer großen Gaststätte in Westerland, Sigrid Hofrichter-Buhmann hat sie alle zusammengerufen, sogar Lehrer Ulrich Rode ist gekommen. Sechs von 36 Schülern sind da, 28 leben noch. Manche sind in der Gegend geblieben, andere in die Welt hinausgezogen, nach Amerika, Irland, in den Sudan. Selbständige sind dabei, ein Physiotherapeut, ein Dachdecker, andere sind zur Bundeswehr gegangen. 

Die Stimmung ist locker, sie schauen alte Fotos an. Ulrich Rode erzählt, dass er die Klasse in Musik unterrichtete, obwohl er selbst keine Noten lesen konnte: „Beatles, Stones und den Bolero“, hätten sie gehört. So schön wie die vielen Erinnerungen war dann auch das Wiedersehen nach 40 Jahren.