Großes Open-Air-Konzert für August 2018 am Flughafen geplant – 6.000 Karten gedr

„Revolverheld“ rockt die Insel

Foto: © Matthias Kerber / Sylter Spiegel GmbH

Peter Douven (l.) und Peter Kötting stellten die Pläne zum Open-Air-Konzert mit der Band „Revolverheld“ in einem Pressegespräch am vergangenen Donnerstag vor.

Fr, 22. Dez 2017
Westerland
,
Sylt

Das ist ein echtes Highlight für den kommenden Sommer: Nachdem der Sylter Event-Veranstalter Peter Kötting (PK Events) in Kooperation mit dem Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) kürzlich erst zwei Live-Acts mit Frida Gold (am 11. Mai im Alten Kursaal in Westerland) sowie am 8. August mit Vicky Leandros (im Westerländer Congress Centrum) bekannt gab, wird die Sylter Konzertreihe 2018 nun durch eine Top-Veranstaltung unter freiem Himmel ergänzt. Am Samstag, 4. August 2018, werden auf dem Gelände des Flughafens nicht nur Flugzeuge, sondern auch Fans von deutschem Rock-Pop abheben: Ein Open-Air-Konzert mit der bekannten Band „Revolverheld“ wird einen besonderen Akzent im Sylter EventSommer bilden. 6.000 Sylter und Gäste können dabei sein, wenn sich der Vorplatz der Halle 28 in eine Konzertarena verwandelt.

„Die Idee dazu kam uns aufgrund der Musikveranstaltungen in der Halle 25, die vor etlichen Jahren stattfanden. Das war damals eine tolle Geschichte“, sagte Peter Douven, Geschäftsführer des Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) sowie der Flughafen Sylt GmbH, zu den Gründen für die Organisation des OpenAir-Konzertes. Wichtig sei die internationale Qualität der Künstler, betonte er. „Es soll ein Top-Event sein und nicht die zweite oder dritte Reihe der Musikbranche. Das OpenAir-Konzert soll kein einmaliger Aufschlag sein, weshalb wir die Veranstaltung breit und altersgruppenübergreifend anlegen“, so Douven weiter.

In den vergangenen sechs Monaten gab es intensive Gespräche und neben der engen Kooperation mit dem ISTS, dessen geballte MarketingPower für die Veranstaltung unerlässlich sei, lobte Peter Kötting die Zusammenarbeit mit allen zuständigen Behörden: „Die vorbereitenden Gespräche waren sehr konstruktiv und harmonisch.“ Es sei eine große Herausforderung, den sicheren Ablauf zu planen und zu organisieren. Einen erfahrenen Organisator hat Kötting mit ISTS-Veranstaltungsleiter Jörg Elias an seiner Seite. Der Event-Profi, praktischerweise gleichzeitig Westerlands Feuerwehrchef, ist zusammen mit Kötting für die Gesamtorganisation zuständig. „Die Anfahrt zur Event-Location wird durch einen kostenlosen ShuttleService ab dem Bahnhof Westerland ermöglicht. Alternativ gelangen die Besucher aber auch entspannt zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf das Gelände, denn Parkplätze für Autos stehen vor Ort nicht zur Verfügung“, so Elias weiter. Der Shuttle-Service ist im Ticketpreis von 49,50 Euro bereits enthalten. „Das Ticketing ist breit aufgestellt und die Karten werden über viele Kanäle vertrieben. An den 20 Vorverkaufsstellen der Insel, über das Ticketsystem von Peter Kötting und Eventim können die Karten erworben werden.“ Und wer sich einen besonders schönen Abend gönnen möchte, kann ein VIPTicket zum Preis von 149 Euro erwerben, das unter anderem das Catering im VIP-Zelt beinhaltet. Die Tickets sind ab sofort erhältlich.

Im Rahmen des Konzerts soll eine zweite Veranstaltung auf dem Flughafengelände stattfinden. Nur für das eine Event sei der Aufwand für die Schaffung einer solch umfangreichen Infrastruktur nicht sinnvoll, erklärte Douven. Die Nutzbarmachung des Geländes sei die größte Herausforderung gewesen, so Douven weiter. „Das ist Neuland gewesen und war nicht einfach für alle Beteiligten.“ Wer oder was das Konzert von „Revolverheld“ flankieren wird, steht aber noch nicht fest. Fest steht aber, dass das Konzert nicht mit signifikanten Veranstaltungen auf der Insel kollidieren wird. „Es geht um Ergänzung und nicht um Konkurrenz zu anderen Veranstaltungen“, versicherte der Flughafenchef.

Für die Band „Revolverheld“ wird der Termin im August der zweite Auftritt auf Sylt sein. Bereits 2012 traten sie im Rahmen des Surf World Cups zu einem Gig in der Musikmuschel auf. Konzertbeginn am 4. August 2018 ist um 19.30 Uhr. Einlass ist bereits um 16 Uhr. Vor dem Hauptact werden zwei Vorgruppen auftreten. „Auf dem weitläufigen Areal vor der Halle 28 werden die Besucher nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch von mehreren Ständen verwöhnt“, verrät Jörg Elias abschließend.