Zweiter Berufsfeuerwehrtag der Westerländer Jugendwehr

Erfolgreiches Übungswochenende

Fr, 08. Nov 2019
Westerland

Westerland.(sc) Jede Menge Rettungsaktionen, Löschübungen und andere Abenteuer fanden für 18 teilnehmende Mitglieder der Westerländer Jugendfeuerwehr am vergangenen Freitag und Samstag statt. Zum zweiten Mal in Folge fand der jährliche Berufsfeuerwehrtag statt, an dem das Berufsbild der Feuerwehrfrau und des Feuerwehrmanns den Nachwuchskameraden nähergebracht werden sollte. Die verschiedenen Einsätze und Übungen im Laufe der knapp 30-stündigen Übung stellten das Motto: „Retten, löschen, bergen“ in seinem ganzen Spektrum dar: Vom nächtlichen Containerbrand am Klärwerk über das Löschen eines brennenden Fahrzeugs mit Schaum am Flughafen bis hin zum turbulenten Arbeitsunfall mit verschütteten und eingeklemmten Personen war alles dabei. Kleine Extra-Überraschung nach der Personenrettung in einer Tiefgarage im Kurzentrum: Bürgermeister Nikolas Häckel lud alle auf eine Stärkung in ein nahegelegenes Fastfood-Restaurant ein. Auch, wenn es allen kleinen Rettern viel Spaß gemacht hat: Am Ende der letzten Übung war jeder sichtlich erschöpft. „Die Aufgaben wurden mit Bravour und viel Disziplin gemeistert“, freute sich auch Jugendwart Borge Kruse. „Die ersten Übungen liefen noch etwas unkoordiniert, aber schnell hat sich zwischen den Kameraden ein Gemeinschaftsgefühl aufgebaut, und von Übung zu Übung lief es besser.“ Damit aus den Kindern gute Feuerwehrleute werden, sei es wichtig, regelmäßig zu üben, „außerdem stärkt das die Kameradschaft und sorgt dafür, dass sich alle im Ernstfall aufeinander verlassen können.“