Badmintonspieler des TSV Westerland brachten reichlich Medaillen heim

Top-Platzierungen erkämpft

Do, 28. Mär 2019
Sylt

Insel Sylt.(red) Am vergangenen Wochenende fanden in Schafflund die Badminton-Bezirksmeisterschaften der Altersklassen (AK) U11 bis U19 statt. Der TSV Westerland konnte krankheitsbedingt nur 13 Nachwuchstalente auf den Weg schicken, um gegen die besten Badmintonspieler aus den Kreisen Nordfriesland und Schleswig-Flensburg zu kämpfen. Die 13 sollte sich aber in diesem Falle als Glückszahl herausstellen. Das Turnier war hochklassig besetzt und die Teilnehmerzahlen stiegen zum ersten Mal seit vier Jahren wieder an.

Am frühen Samstagmorgen begannen die jüngsten Teilnehmer in der AK U11 das Turnier. Hierbei starteten Ørjan Petersen und Dominik Matejka für den TSV Westerland. Die Novizen schlugen sich prächtig. Im Einzel holte Dominik den 5. und Ørjan den 2. Platz. Beiden zusammen gelang im Doppel zudem der hervorragende 2. Platz. Eine Altersklasse höher steuerten Palisha Marhajan, Leandra Klangwald und Moritz Fichtner weitere Podestplatzierungen für die Insulaner bei. Sowohl im Mädchendoppel als auch im Mixed gab es Silber. Auch eine Altersklasse höher schaffte Moritz zusammen mit Jannis Dorow den 2. Platz (AK U15). Hierbei gelang es Henrike Böhm mit zwei weiteren Medaillen (2. im Doppel und 3. im Mixed) die Sammlung des TSV weiter zu vergrößern. Schließlich rundete der 3. Platz für Lara Heer im Mixed U17 das großartige Ergebnis für die Sylter am ersten Wettkampftag ab.

Auch am Sonntag ging es früh wieder nach Schafflund, um die Bezirksmeister im Einzel U13 bis U19 zu küren. Zunächst standen aber die Mixed- und Doppelkonkurrenzen in der AK U19 auf dem Plan. Pia Hamann gelang der Doppelsieg. Sowohl im Mixed mit Folkart Schröder (TSV Ladelund) und Doppel mit Nina Bewernik (TSV Glücksburg) wurde sie Bezirksmeisterin. Justus Bahnsen holte zweimal Bronze. Im Einzel sorgte er dann zur Freude der Insulaner für die Überraschung des Tages. Ihm gelang der große Coup und er krönte seine exzellente Leistung mit dem Bezirksmeistertitel U19 (Foto).

Knapp am Podest vorbei schrammten die Mädchen der U13. Trotzdem waren die Plätze 4, 5 und 7 für Leandra Klangwald, Palisha Marhajan und Dominika Gorniak ein Erfolg. In der AK U15 gab es dann weitere Medaillen für die Insulaner. Bei den Mädchen musste sich Soraja Mamadou leider verletzungsbedingt mit dem 8. Platz begnügen. Henrike Böhm wurde Dritte. Jannis Dorow gelang nach einem packendem Drei-Satz-Match der Finaleinzug. Dort unterlag er dann knapp, konnte sich aber auch über den Vizebezirksmeistertitel freuen. Der TSV Westerland beendete das lange, kräfteraubende Turnierwochenende mit letztlich drei Gold-, elf Silber- und acht Bronzemedaillen. Trainer Torsten Lickfers zeigte sich höchst zufrieden mit dem Abschneiden und bescheinigte allen Teilnehmern eine Leistungssteigerung im Turnierverlauf. Das nächste Highlight wirft bereits seine Schatten voraus, wenn am Osterwochenende sechs Sylter Badmintontalente am Yonex Junior Cup in Berlin teilnehmen und sich mit Topspielern aus Deutschland, Dänemark, Polen und Tschechien messen dürfen.