Familienzentrum baut Angebot aus

Neuer Parcours für kleine Sylter

Foto: © Matthias Kerber / Sylter Spiegel GmbH

Der neue Bewegungsparcours im Familienzentrum soll nicht nur den Kindern zugute kommen, sondern auch zur Vernetzung der Eltern beitragen.

Do, 28. Mär 2019
Westerland
,
Sylt

Westerland.(mk) Die ganz kleinen Sylter im Alter von vier bis fünf Monaten dürfen sich über einen neuen Bewegungsparcours im Familienzentrum freuen. Auf blauen und grünen Matten, Würfeln und einer Rutsche können sie ihre motorischen Fähigkeiten trainieren und erweitern. „Durch den anspruchsvollen Parcours werden die Kinder mobil“, erläuterte Bürgermeister Nikolas Häckel. 

Seit rund drei Jahren gibt es den Raum im Familienzentrum in der Johann-Möller-Straße 3. Vor zwei Jahren wurde dort eine Küche eingebaut und seit einem halben Jahr steht der multifunktionale Raum wieder zur freien Verfügung. „Unser Ziel ist es, dass sich die Eltern untereinander vernetzen. Die Mütter kennen sich oft schon aus den Vorbereitungskursen, aber nach der Geburt des Kindes bricht der Kontakt meist ab“, so Eileen Jappsen, Leiterin des Familienzentrums.

Der neue Bewegungsparcours sei ein wichtiger Schritt, um das Familienzentrum neu zu beleben und auf die vielfältigen Angebote hinzuweisen. Für eine proaktive Vernetzung untereinander von Seiten der Eltern biete das Familienzentrum jetzt den nötigen Raum. Durch den Parcours sollen die Kinder aber auch den frühzeitigen sozialen Kontakt mit anderen Kindern lernen, um eine spätere Eingewöhnung in die Kindertagesstätte zu erleichtern. 

Durch den Austausch der Eltern soll auch der Bedarf der Eltern und Kinder ermittelt werden, erklärte Jappsen. Zurzeit gibt es zwei Krabbelgruppen, die dienstags und donnerstags den Raum nutzen. Freitags gibt es jetzt einen Babykursus, der die Eltern in ihrem neuen Lebensabschnitt unterstützen soll. Momentan nehmen sieben Mütter dieses Angebot wahr. Im Vordergrund steht der Austausch der Eltern. „Wir wollen niemanden alleine lassen“, betonte der Bürgermeister. Die Rückmeldung der Eltern sei wichtig, um das Angebot optimieren zu können, ergänzte Jappsen. Die Nutzung des Raumes ist kostenlos. Finanziert wurde der neue Bewegungsparcours vom Kreis Nordfriesland.