Viele Bauprojekte in List

Aufbruch im Inselnorden

Do, 25. Jul 2019
List

List.(sc) Das Lister Ortsbild verändert sich: Allerorts laufen Bagger und Kräne in diesem Sommer auf Hochtouren. „Es ist bei uns viel in Bewegung“, bestätigt auch Bürgermeister Ronald Benck. „Ich freue mich ganz besonders, dass dabei auch so viel neuer Dauerwohnraum entsteht. Besonders der Lister Dünenpark ist in diesem Hinblick ein ganz wichtiges Projekt.“

Auf dem 18 Hektar großen Gelände der ehemaligen Marineversorgungsschule entwickelt die „Big Bau“ Unternehmensgruppe ein Gebiet, das Einwohner und Feriengäste näher zusammenbringen soll: Rund 300 Wohneinheiten zur Miete oder als Eigentum für Sylter Singles, Paare und Familien  sollen dort entstehen – verteilt auf moderne Neubauten in Form von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern sowie Wohnungen in kernsanierten historischen Gebäuden. Dass zu den Dauer- auch rund 85 Ferienwohnungen kommen, sieht der Bürgermeister pragmatisch: „Die Ferienwohnungen subventionieren die Mieten der Dauerwohnungen – ohne sie wären die Preise ab acht Euro je Quadratmeter nicht möglich.“ Zudem habe List durch den Verkauf der Bundeswehrhäuser in den vergangenen Jahrzehnten Ferienbetten verloren: Früher habe in fast jedem der Häuser auch Ferienvermietung stattgefunden. „Seitdem die Häuser verkauft sind, ist damit Schluss“, erklärt Benck, „der Dünenpark ist dafür ein guter Ausgleich.“

Verbinden soll die verschiedenen Wohnformen in dem Großprojekt ein parkähnlicher Bereich mit offener Struktur, für den rund ein Drittel der Fläche mit inseltypischer Vegetation bepflanzt wird. Die Abrissarbeiten hierzu sind in vollem Gange und locken immer wieder Schaulustige in die Nähe des ehemaligen Kasernengeländes. 

Auf einem anderen Lister Großprojekt ist derzeit weniger zu sehen: Der laufende Bauabschnitt auf dem Lanserhof findet innerhalb der großen Baugruben statt, für die der abgetragene Sand mittlerweile gesiebt und an die verschiedensten Orte der Insel verteilt worden ist.

Etwas weiter in Richtung Hafen, zwischen Arosa und Fähranleger, entsteht derzeit das Bauprojekt „Dünenkrone“ als gemeinsames Projekt der Grundstückseigentümer Sven Paulsen und Jürgen Gosch: 75 Ferienwohnungen in sechs Häusern sollen dort entstehen und den städtebaulichen Missstand in einen attraktiven Hafenboulevard verwandeln: „Ich freue mich sehr, dass die alten Bundeswehrgebäude dort als Relikte der Vergangenheit endlich verschwinden“, so Ronald Benck. Durch den beschlossenen Bebauungsplan habe die Gemeinde auch den nötigen Einfluss auf das entstehende Ortsbild nehmen können: „Mit dem, was jetzt dort entsteht, sind wir sehr zufrieden“, betont Benck. 

Weiterer Lister Dauerwohnraum entsteht auf den Erbbaurechtsflächen in der Mövenbergstraße: Neun Wohneinheiten in Doppel- und Reihenhäusern gehen dort an junge Sylter. Auch in der Alten Dorfstraße wurden die Richtfeste für die vier Einzelhäuser bereits gefeiert. Außerdem steht nun der Umzug des Bauhofs auf das ehemalige Klärwerksgelände an: Das neue Gebäude dort ist bereits bezugsfertig. Links daneben entsteht bis Ende des Jahres die neue Strandkorbhalle.