Badminton-Sommercamp des TSV Westerland war voller Erfolg

Intensive Trainingswoche

Die Teilnehmer am Badminton-Sommercamp 2019 haben ein intensives Trainingsprogramm absolviert.

Do, 25. Jul 2019
Sylt

Westerland.(jpe) Bereits zum vierten Mal richtete der TSV Westerland ein Badminton-Sommercamp für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren aus. Und einmal mehr gelang es Vereinssportlehrer und Spartenleiter Torsten Lickfers, ein Trainerteam der Extraklasse nach Sylt zu locken. Den 26 Nachwuchstalenten, darunter sechs Syltern, wurde eine lehr- und erlebnisreiche Woche geboten. Neben dem Morgenlauf hatten alle Teilnehmer täglich drei schweißtreibende Trainingseinheiten zu absolvieren.

Zunächst wurden alle mit Campshirts ausgestattet und es stand ein Talent- und Eignungstest auf dem Programm. Parameter wie Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Beweglichkeit sämtlicher Teilnehmer wurden anschließend ermittelt. Nach der Analyse der Spielfähigkeit wurden die Talente schließlich nach Alter und Spielstärke aufgeteilt, um ein angepasstes und optimales Training zu garantieren. 

Für die ersten zweieinhalb Tage bildete die ehemalige deutsche Meistern Ina Voigt und der Landestrainer des Schleswig-Holsteinischen Badmintonverbandes, Peter Zsoldos, das Trainergespann. Die hoch motivierten Teilnehmer befassten sich zunächst mit ihrer Beinarbeit. Dabei wurde neben dem koordinativen Bereich besonders an der Grundschnelligkeit, die im Badmintonsport eine immense Rolle spielt, gearbeitet. Spieltaktische Grundlagen im Einzel, Doppel und Mixed wurden ebenso detailliert durchgenommen, wie Lösungen aus Abwehr- und Angriffssituationen. Eine Einheit bei den Bogenschützen am Sportzentrum in Tinnum bot schließlich eine willkommene Abwechslung und Ausgleich. Zur Wochenmitte lösten dann A-Trainer Patrick Maier und Dieter Landsberger, der auf eine fast 50-jährige Erfahrung im Badmintonsport zurückblicken kann, das Trainerteam ab. In weiteren Einheiten ging es nun primär um Schlagtechnik, Taktik und Finten. Mit B-Trainer Bjarne Reese und Sportphysiotherapeut Heiko Wolf waren zudem weitere fachlich kompetente Unterstützer die gesamte Woche in der Halle des Gymnasiums vor Ort. Ein Turnier bildete am Samstag den Abschluss einer intensiven Trainingswoche. Alle Teilnehmer freuen sich schon auf das kommende Jahr.