Erfolgreiche Spendenaktion des Sylter Spiegels zugunsten des DRK

200 Euro für Asamoah-Trikot

Foto: © Privat

Do, 23. Jan 2020
Sylt

Insel Sylt.(hwi) Harald Wiegand heißt der neue Besitzer des WM-Halbfinaltrikots von Gerald Asamoah. Der Sylter Spiegel hatte das Trikot gemeinsam mit dem Sozialsponsor und Neu-Sylter Thomas Röthig in seiner Weihnachts- und Silvesterausgabe für den guten Zweck versteigert. Harald Wiegand aus Essen hatte 200 Euro geboten – und da dies das höchste Gebot war, ging das Trikot Anfang dieser Woche in die Ruhrmetropole. Die Spendensumme kommt dem DRK Sylt zugute. Dessen Geschäftsführer Karl-Heinz Kroll wird die Summe in die laufende Finanzierung der fünf Geschäftsfelder Rettungsdienst, Rettungshundestaffel, Wasserwacht, Kindertagesstätte und Senioren stecken. Kroll bedankte sich bei der Übergabe für das Engagement Röthigs und des Sylter Spiegels.

Harald Wiegand äußerte sich auf Nachfrage unserer Zeitung, warum ihm ausgerechnet ein Trikot der Schalke-Legende Gerald Asamoah so wichtig ist: „Nun: Schon unser Vater Gerd war bekennender Schalke-Fan. Mein Bruder Helmut und ich haben also ,Königsblau‘ quasi mit der Vatermilch aufgesogen. Und darüber hinaus war und ist Gerald Asamoah auf Schalke ein totaler Sympathieträger. Auch heute, Jahre nach seiner Zeit als aktiver Bundesligaspieler, ist er immer noch ein echter Aktivposten auf Schalke. Mein Bruder und ich sind sehr stolz, ein Trikot von diesem tollen Fußballer, sympathischen Menschen und verdienten Schalker Knappen zu besitzen.“