Sommerexkursion durch das Klappholttal

Geschichtsträchtige Natur

Foto: © NSG Sylt

Das Klappholttal ist die älteste Waldanpflanzung auf Sylt: Die Naturschutzgemeinschaft Sylt und die Sölring Foriining laden zu einer Exkursion ein, die am Sonntag durch den Forst führt.

Do, 20. Jun 2019
Kampen

Kampen.(jpe) Gemeinsam am kommenden Sonntag, 23. Juni, das Klappholttal, die älteste Waldanpflanzung auf der Insel, durchstreifen und viel über die Geschichte Sylts erfahren: Dazu laden die Naturschutzgemeinschaft Sylt und die Sölring Foriining bei einer Exkursion durch das Klappholttal mit dem Förster der Unteren Forstbehörde, Dietmar Steenbuck, ein. Weiterer Referent ist an diesem Tag Günter Schroeder, Experte in Sachen militärische Geschichte der Insel Sylt. 

Die Exkursionsgruppe trifft sich um 15 Uhr auf dem Parkplatz Klappholttal.

Zum Ende des 19. Jahrhunderts sollte sich das Aussehen der Sylter Dünenlandschaft verändern. 35 Hektar wurden ab etwa 1869 bis zum 1. Weltkrieg gegen die „wilden Dünen“ bei Klappholttal bepflanzt. Anreiz bot der Rat des Küstenschutzbeauftragten Graf Baudissin (1820-1871), der 1865 bis 1869 verantwortlich war für die Befestigung der Dünen und der Sandstrände auf Sylt. Verschiedene Kiefernarten und Birken trotzen seitdem den schwierigen Wachstumsbedingungen. Das Klappholz befindet sich neben der Kampener Vogelkoje. In den Jahren 1767 bis 1769 erbaut, stellte diese eine der ersten zusammenhängenden Baumbestände dar. Die Bäume sollten dem Fangteich Tarnung bieten. Seit 1935 ist die Vogelkoje Naturschutzgebiet. Es handelt sich um einen typischen Sumpfwald. Vorrangig präsentieren sich an Ort und Stelle verschiedene Pappel- und Erlenarten. Markanteste Baumart ist die Silberpappel. Anfangs hatten die pilz- und flechtenreichen Bäume einen eher urwaldartigen Charakter. Die ursprüngliche Anpflanzung hat gelitten an Salzwasserüberflutungen durch Sturmfluten und dem „Holzhunger“ der Nachkriegszeit.

Die Exkursion dauert etwa zwei bis Stunden. Die Anreise ist mit dem Bus Linie 1 möglich. Von der Bushaltestelle Vogelkoje aus rund 300 Meter der Straße zum Klappholttal folgen. Mit dem Fahrrad empfiehlt sich die Anfahrt über die Inselbahntrasse. Teilnehmer sollten sich unter Telefon 04651 44421 oder info@naturschutz-sylt.de anmelden. Um eine Spende wird gebeten.