Team Sylt: Die aktuellen Spiele

Erst geschlafen, dann gepunktet

Do, 11. Apr 2019
Sylt

Insel Sylt.(hwi) Team Sylt empfing am vergangenen Wochenende im Spitzenspiel der Kreisklasse B als Spitzenreiter den Drittplazierten, die Zweite von RW Niebüll. Gegen kompakt stehende Gäste verschliefen die Inselkicker die ersten 20 Minuten völlig. „Wenig Laufspiel, schlechtes Passspiel – von schönem Fußball konnte nicht die Rede sein!“, heißt es im Pressebericht des Sylter Fußballvereins. Als das Spiel der Teamler sich gerade verbesserte, rappelte es im Sylter Tor: 0:1 hieß es in der 25. Minute. Es kam die Zeit der unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen und der damit verbundenen Meckerei der Spieler. Einen Spielfluss gab es weiterhin nicht. Trainer Uwe Glindmeier forderte in der Pause genau dieses „Beschäftigen mit dem Schiri“ zu unterlassen und stattdessen mehr in Laufarbeit und Flügelspiel zu investieren. Die Sylter drückten in Halbzeit 2 gewaltig aufs Tempo und das Niebüller Tor, hatte aber auch einige Kontersituationen zu überstehen. Johannes Welker war es dann vorbehalten, in der 84. Minute den umjubelten Ausgleich zu erzielen. 1:1 lautete entsprechend der Endstand, die Tabellenführung war verteidigt. Nun steht am kommenden Samstag, 13. April, das Auswärtsspiel bei der SG Nordau II auf dem Programm. Im Hinspiel gab es die bisher einzige Saisonniederlage für Team Sylt, da ist also etwas gut zu machen.

Die C-Jugend startete am vergangenen Donnerstag mit dem Ferienbeginn zu einem Nachholspiel bei der SG Mitte in Bredstedt. Nach quälend langer Zugfahrt und großer Verspätung mussten die Mannen von Coach Peter Hansen erst einmal „die Müdigkeit der Anfahrt aus den Knochen kriegen. „Aber wie sich die Jungs dann in die Partie gegen die favorisierten Gastgeber reingekniet haben – Respekt!“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. 2:0 stand es am Ende für die Inselkicker. Die Torschützen: Enrik Ljaskaj und Ben Bumke. Am Samstag, 27. April, soll gegen die SG Drelsdorf/Dörpum der nächste Sieg eingefahren werden. Bis dahin: Ferien!