Deutsche Kata-Meisterschaft im Judo

Gold für Christopher Scharf

Foto: © oh / Sylter Spiegel GmbH

Do, 05. Jul 2018
Sylt

Der Trainer der Judosparte des TSV Westerland, Christopher Scharf, reiste dieser Tage nach Hannover zur Deutschen Kata Meisterschaft. In Kata-Wettkämpfen treten die Sportler gemeinsam mit ihrem Partner an, um Wettkampftechniken möglichst realitätsnah zu demonstrieren. Scharf startete mit seiner Partnerin Sandra Büchler aus Flensburg in der Kategorie Katame no kata, wozu Halte-, Hebel- und Würgegriffe gehören. Nach der Bronzemedaille 2016 und der Silbermedaille 2017 wurde dieses Mal ein Platz ganz oben auf dem Podest angepeilt.

In der Vorrunde traten die 18 besten Teams aus Deutschland an, die sich vorher über Landesmeisterschaften qualifiziert hatten. Erwartungsgemäß kam die härteste Konkurrenz mit zwei Teams aus Nordrhein-Westfalen; wie der Christopher Scharf ebenfalls Mitglieder der Nationalmannschaft. Da die sechs besten Teams das Finale unter sich ausmachen, erreichte Scharf mit Platz zwei in der Vorrunde locker das Finale.

Dort zahlten sich die vielen Einheiten mit Technik-, Kraft- und Koordinationstraining sowie unzähligen Videoanalysen in den letzten Monaten aus: Kein Team konnte die SchleswigHolsteiner schlagen. So geht der erste Meistertitel, den Schleswig-Holstein bei einer Deutschen Kata Meisterschaft erringen konnte, an Christopher Scharf.