Neubau an der Keitumer Landstraße

Tierheim feiert Dichtfest

Foto: © SC / Sylter Spiegel GmbH

Die Zimmerleute sprachen am vergangenen Freitag den obligatorischen Richtspruch.

Di, 04. Dez 2018
Keitum
,
Sylt

Der Neubau auf dem Gelände des Sylter Tierheims geht voran:
Bereits im Juni wurde das alte Tierheimgebäude abgerissen, nun konnte am vergangenen Freitag Dichtfest für das neue Gebäude gefeiert werden. Der Entwurf für das neue Zuhause von Meerschweinchen, Kaninchen und Co. stammt aus der Feder von Verena Siewert:
„Wir haben schon 2013 erste Gespräche mit allen Beteiligten geführt, um ein Raumkonzept zu entwickeln, das sowohl den Tieren als auch den Mitarbeitern und Tierheim-Besuchern gerecht
wird“, so die Architektin.
2005 erhielt das Tierheim bereits ein neues Hunde und Katzenhaus, das in die Planungen miteinbezogen wurde: „Die neuen Räume schließen an den bestehenden Bau an und bieten neben
einem Besucherbereich auch Aufenthaltsräume für die Mitarbeiter und einen abgetrennten Bereich für die Kleintiere, die so vom Publikumsverkehr ungestört bleiben“, so Siewert.
Die Bauarbeiten werden begleitet von Architektin Annette Holtz, die am Tag der Feierlichkeiten nur Gutes berichten konnte: „Die Bauarbeiten sind voll im Zeitplan, alle beteiligten Firmen leisten eine tolle Arbeit. Wenn nichts Unvorhergesehenes dazwischenkommt, kann voraussichtlich im April der Einzug stattfinden.“
Bis dahin sind einige der Tiere noch beim Tierschutzbund untergebracht, erklärte Sandy Hübner: „Natürlich mussten wir in der Bauzeit auf Platz verzichten und ein wenig improvisieren, aber
das hat problemlos funktioniert“, so die Tierheimleiterin.
„Im Notfall hätten wir auf die Hilfe anderer Tierheime zurückgreifen können, aber das war glücklicherweise gar nicht nötig: Wir konnten im Vorfeld bereits viele Tiere erfolgreich vermitteln, und in den vergangenen Monaten hatten wir nur wenige Neuzugänge zu verzeichnen.“
Gerührt von der Unterstützung aller beteiligten Firmen und helfenden Hände zeigten sich die Vorsitzende des Tierschutzverein Sylt, Anne Gaedtke, und ihre Stellvertreterin Manuela Peleikis:
„Vielen Dank an die fleißigen und motivierten Handwerker, Arbeiter und Fachleute, ohne die unser Tierheimneubau nicht hätte realisiert werden können.“ Nach der Ansprache der Vorsitzenden
und dem obligatorischen Richtspruch durch die Mitarbeiter der Holzhäuser & Zimmerei Richardsen GmbH bekamen die rund 40 anwesenden Gäste anschließend die Möglichkeit, die sich derzeit noch im Rohbau befindlichen Räumlichkeiten bei Grünkohlsuppe und Getränken genauer zu inspizieren.