Aktuelles

21.06.17

Interview mit Pendlersprecher Achim Bonnichsen - „Die Lage ist sehr schlecht“

Insel Sylt.(hwi) Achim Bonnichsen (Foto) hat die Facebook Gruppe „NOB-Pendler Husum-Westerland“ mitgegründet und sich in den vergangenen Monaten, vor allem seit dem Bahn-Kollaps im November 2016, zum Sprecher der rund 4.500 Sylt-Pendler entwickelt. Bonnichsen sitzt in allen wichtigen Treffen von Politikern, Wirtschafts- und Bahnvertretern mit am Tisch und pendelt täglich selbst zwischen Niebüll und Sylt. Zu Beginn der Sommersaison hat sich die Situation auf dem Hindenburgdamm eher verschärft...

14.06.17

Norddörfer Schule Vorreiter beim digitalen Lernen - „Da werden wahre Schätze ausgegraben“

Wenningstedt.(mk) „Da werden wahre Schätze bei den Kindern ausgegraben“, schwärmte Jens Steinfeld bei der Vorstellung der Norddörfer Schule als Modellschule für digitales Lernen am vergangenen Freitag. Steinfeld ist eigentlich Lehrer an einem Brunsbütteler Gymnasium und nebenbei beim Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein beschäftigt. Er unterstützt die Schule seit rund einem Jahr bei der Erstellung eines Medienkonzeptes sowie beim Weg in die digitale Welt. Und dass...

14.06.17

Biografie über Clara Enss erschienen und im Kursaal3 vorgestellt - Engagierte Kämpferin für Sylt

Wenningstedt.(mk) Der Name Clara Enss ist auf Sylt mit dem Kampf gegen das gigantische Appartmenthaus „Atlantis“ Anfang der 1970er Jahre verbunden. Aber auch mit ihrem Engagement für den Naturschutz machte sich die Braderuperin einen Namen. Grund genug für rund 100 Besucher in den Kursaal3 zu kommen und der Vorstellung der Enss-Biografie „Klara Enss – Eine Sylter Biografie. Kritisch denken, politisch handeln – gut leben“ aus der Feder der Bremer Umwelthistorikerin Anna-Katharina Wöbse...

07.06.17

„Butendiek“ drei Jahre am Netz - Der Unmut – verflogen?

Insel Sylt.(mk) Die Aufregung war groß, als das Foto des Sylter Zahnarztes Dr. Helmut von Grabowiecki die Runde machte. Vor drei Jahren hatte von Grabowiecki den gerade entstehenden Offshore-Windpark „Butendiek“, der sich rund 32 Kilometer vor der Sylter Westküste befindet, ins Bild gesetzt. Auf dem Foto sind die über 150 Meter hohen Windräder deutlich am Horizont zu erkennen.Auf der Insel regte sich damals Widerstand gegen das 1,3 Milliarden Euro teure Projekt, das vor knapp drei Jahren seinen...

31.05.17

Gemeinde bewilligt 500.000-Euro-Kredit - Genossenschaft in finanziellen Nöten

Westerland.(hwi) Die Wohnungsgenossenschaft am Bastianplatz ist in den vergangenen Monaten in erhebliche finanzielle Nöte gekommen. Nach Informationen unserer Zeitung hatte die Genossenschaft bedeutende Liquiditätsprobleme und stand knapp vor der Zahlungsunfähigkeit. Um das ehrgeizige Projekt zu retten, hat die Gemeinde nach einem entsprechenden nichtöffentlichen Beschluss in der Hauptausschusssitzung Anfang April beschlossen, der Genossenschaft einen Kredit in Höhe von 500.000 Euro zu...

31.05.17

Erste Abreisewelle in diesem Jahr - Massiver Andrang an der Autoverladung

Westerland/Tinnum.(hwi) Traditionell stark ist am Sonntag nach Himmelfahrt der Andrang zur Autoverladung in Westerland – so auch am vergangenen Sonntag. Rund zwei Stunden betrug die Wartezeit am Port in Richtung Niebüll. Auf den Straßen der Innenstadt ging am Mittag vielerorts nichts mehr. Zusätzliche Probleme entstanden, als nach Angaben der Polizei gegen 11 Uhr auf dem Gelände der Verladung ein 14-jähriges Kind angefahren wurde. Dabei hatte es Glück im Unglück und kam mit einigen Schürfwunden...

24.05.17

Straßenbauarbeiten in Westerland - Erst im Juli richtig fertig

Westerland.(hwi) „Die Straßenbauarbeiten werden bis Himmelfahrt nicht ganz abgeschlossen sein, wie ursprünglich geplant, aber wir sind mit einem Riesenprojekt so gut wie durch.“ Bürgermeister Nikolas Häckel zeigte sich Ende vergangener Woche im Gespräch mit unserer Zeitung mit dem Ablauf der umfänglichen Straßenbauarbeiten in Westerland zufrieden. „Der Kirchenweg ist noch nicht ganz fertig und einige weitere Arbeiten konnten ebenfalls noch nicht abgeschlossen werden. Aber Mitte/Ende Juli werden...

24.05.17

Parkplatzgebühren an Park-&-Ride-Plätzen waren nicht korrekt - Fördermittel fließen zurück

Gemeinde Sylt.(hwi) Für die Park-&-Ride-Parkplätze an den Bahnhöfen Keitum und Morsum wurden in den vergangenen Jahren Parkgebühren erhoben, die auf Fördermittel des Landes anzurechnen sind. Das räumte Bürgermeister Nikolas Häckel Ende vergangener Woche im Gespräch mit unserer Zeitung ein. Die „Sylter Rundschau“ hatte zuvor erstmals über das Thema berichtet. Häckel dazu: „Das Thema ,Abzocke‘ mag für die Vergangenheit so wirken, aber die Verträge für die beiden Parkplätze wurden damals noch...

17.05.17

SPD stellt Initiative zur Tagespflege vor - 350 Sylter von Demenz betroffen

Von Heiko WiegandInsel Sylt. Die Deutschen werden älter. Damit wachsen die Herausforderungen, sich um diejenigen zu kümmern, die im Alter gesundheitliche Probleme bekommen. Und es geht um deren Angehörige. „Etwa 1,5 Millionen Menschen werden bis zum Jahr 2030 in der Bundesrepublik an Demenz erkrankt sein“, sagte Eberhard Eberle (SPD), Vorsitzender des Sozial- und Gesundheitsausschusses, im Gespräch mit unserer Zeitung. Auf Sylt lebten aktuell rund 350 Menschen, die an einer demenziellen...

Treffer 1 bis 9 von 169