Ausverkauftes Haus beim Kinderfasching des TSV Westerland

Zauberer und Feen im Kursaal

Cowboy Torsten Lickfers führte die Polonäse an. Rund 300 Kinder waren am Sonntag bei der Maskerade des TSV im Alten Kursaal mit von der Partie.

Mi, 05. Feb 2020
Westerland

Westerland.(sc) So viele Zauberer, Feen und Prinzessinnen hatte der Alte Kursaal am Rathausplatz wohl noch nie gesehen. Bei der diesjährigen Kindermaskerade des TSV Westerland blieb von den 300 Karten nicht eine einzige übrig: Bis auf ein gutes Dutzend waren schon im Vorverkauf alle Karten an den Mann – pardon, das Kind – gebracht worden. Sehr zur Freude von Geschäftsführer Stefan Reimers und dem Vorsitzenden des TSV, Hans-Wilhelm Hansen. Am vergangenen Sonntag musste dennoch kein Kind nach Hause geschickt werden: „Die Restkarten haben zum Glück für die spontanen Besucher genau ausgereicht“, berichtete Reimers. Den Alten Kursaal verwandelten die Mädchen und Junge an diesem Nachmittag in einen wahren Hexenkessel: Zauberer, Feen und andere Sagengestalten waren in diesem Jahr die beliebteste Verkleidung. Josefine beispielsweise ging als Einhorn und hatte ihre wahre Freude an der Feier. Ob ihr aber die Musik am besten gefiel, oder doch eher die Süßigkeiten, darüber musste sie – mit einem Schokokuss im Mund – ausgiebig nachdenken. DJ Markus Prange wusste beides gekonnt zu verbinden: Zu den Kinder- und Partyliedern à la Schnappi und Co. zündete er regelmäßig die Naschi-Rakete, die bunte Süßigkeiten gleichmäßig auf der Tanzfläche verteilte, während TSV-Trainer Torsten Lickfers mit den Kindern eine Polonäse tanzte.